Ja, der Karneval in Deutschland existiert und er ist süß

Download Audio

Die vielen Namen von Karneval

Karneval in Deutschland heißt auch Fasching in Bayern und Fastnacht in Baden-Würtenberg. Dieser letzte Name zeigt uns am besten worum es hier geht: der Karneval ist die Zeit vor der Fastenzeit. Diese Periode hat aber auch andere Namen wie: fünfte Jahreszeit, Fasteleer und Fastelovend.

Karneval in Deutschland

Der Karneval endet am Aschermittwoch. An diesem Tag beginnt die Fastenzeit. Also, für 40 Tage bis zum Ostern essen die Leute weniger, verzichten auf ein Paar Sachen wie Bier, Schokolade, Cola…, in vielen Ländern essen die Menschen auch kein Fleisch, nur Fisch während dieser Zeit.
Vor dieser Zeit aber, geht es um Spaß haben. Die Menschen tragen Kostüme, sie sind fröhlich, und manche trinken zu viel Alkohol. In Deutschland, ist Karneval am besten und berühmtesten in Köln und Region.

Karneval in Deutschland – Köln

Der Karneval in Köln

Der Kölner Karneval ist ein Volksfest. Er beginnt am 11. November (11) um 11:11 Uhr. Von diesem Tag an wird es gefeiert. Es ist aber nur in den ‘tollen Tagen’ wo es richtig los geht. Die tollen Tagen fangen am Donnerstag an. Dieser Tag nennt man ‘Weiberfastnacht’. Weib ist ein altes Wort für Frau, die heute als Schimpfwort oder ironisch benutzt wird. In Karneval haben die Frauen die Macht. Am Weibernacht wird das symbolisiert indem die Frauen die Krawatten der Männer schneiden. Dafür bekommen die Männer einen Kuss an der Wange. Die Kölner sagen dazu bützen.

Am Donnerstag wird also der Karneval wirklich eröffnet, obwohl es kein Feiertag ist. Von hier an sehen wir auch die Jecken (Narren) die in den Kneipen und auf der Straße feiern.  Am Karnevalssonntag finden die Kölner Schull- un Veedelszöch statt. Die besten Fuß- und Wagengruppen der Veedel werden dabei prämiert und dürfen am Rosenmontagszug teilnehmen. Am Rosenmontag finden aber die großen Umzüge statt, mit geschmückten Wagen, von denen Süßigkeiten und Blumen geworfen werden. Ja, du hast richtig gelesen. Sie werfen Schokolade und Bonbons 😍! Lecker, oder?
Die Namen der Tage während Karneval (die tollen Tage) sind: Weiberfastnacht (schmutziger Donnerstag oder unsinniger Donnerstag), Karnevalsfreitag, Karnevalssamstag, Karnevalssonntag (oder Tulpensonntag), Rosenmontag, Karnevalsdienstag (oder Faschingsdienstag) und Aschermittwoch. Der Karneval ist offiziel am Ende in der Nacht zu Aschermittwoch um Punkt Mitternacht. Warum heißt aber der Rosenmontag so? Man ist nicht sicher, aber hier findest du zwei links mit 2 verschiedene Erklärungen:

Warum heißt es Rosenmontag – Kölner Stadt Anzeiger

Warum heißt der Rosenmontag eigentlich Rosenmontag? – Schule und Familie

Normalerweise denken die Menschen, dass die Deutsche seriös und ernst sind. Das ist ja teilweise richtig, aber sie wissen auch wie man Spaß haben kann. Die Deutsche lieben Straßenparties wo alle zusammen sein können. Erwachsene, Kinder, alte und junge Leute, reiche und arme. In der Regel gehören dazu Musik, Essen und Getränke. Das Essen ist in Karneval nicht so wichtig, aber Musik und Alkohol gehören gewöhnlich dazu.
Sie haben auch andere Traditionen zu Karneval. Sie haben Prinzen, Narren oder Jecken, Kostüme, das Elverat… Wenn du die Geschichte von Fasching besser wissen möchtest und auch mehr Wortschatz lernen, dann guck bitte mal diese 2 Videos. Sie wurden für Deutschlerner gemacht:

Na, jetzt hast du vielleicht Lust mal während dieser Zeit in Deutschland zu sein? Ich muss sagen, der Karneval in Deutschland ist ein Erlebnis!
Quellen:
https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6lner_Karneval
http://www.dw.com/de/karneval-f%C3%BCr-nicht-rheinl%C3%A4nder/a-19028630
http://slowgerman.com/2014/03/04/sg-078-fasching-oder-karneval/
http://www.deutsche-lebensart.de/4522.html
http://deutschlernen-blog.de/blog/2010/02/11/karneval-in-koeln-video-thema-deutsche-welle-26-02-2009/
https://de.wikipedia.org/wiki/Karneval,_Fastnacht_und_Fasching#Begriffsherkunft_und_-verbreitung_im_deutschsprachigen_Bereich

 

 

Download lista vocabulário (De) 
Download lista vocabulário (De-Pt)