#13 – Bist du bereit für Fasching?

Herzlich Willkommen bei Deutsche Pause, der Podcast zum Deutschlernen.

In der 13. Episode werden wir über Fasching sprechen.

Den Text kannst du HIER runterladen

Halli Hallo! Na, wie geht es euch diese Woche? Seid ihr bereit für eine neue Episode?

Februar ist schon hier, und damit ist es auch Zeit für Fasching! Ja, genau. Du hast richtig gehört. Weiβt du was Fasching ist? Vielleicht kennst du einen anderen Namen dafür: Fastnacht oder Karneval. Viele Leute wissen nicht, wie wichtig der Karneval in ein paar Regionen von Deutschland ist.

Vor allem in Köln und Region ist Karneval sehr berühmt. Die Mesnchen tragen Kostüme, sie haben Spaβ, es gibt Umzüge… Naja, ein paar Menschen trinken auch zu viel in dieser Zeit. Aber so ist es eben.

Lernen wir ein bisschen über den Karneval in Deutschland? Also, los geht’s!

Weiβt du wann der Karneval eigentlich beginnt? Er beginnt offiziell am 11.11 um [11:11] Uhr! Genau, im November schon! Verrückt oder? Die Hauptsaison beginnt erst am 1. Januar mit dem Hissen der Flage. Aber die wichtigsten Tagen, wo viel los ist, sind dann diese Tage vor Aschermittwoch. Diese Tage wo man feiert nennen die Deutschen: die tollen Tage. Passt doch gut! Also diese ganze Zeit zwischen den 11.11 bis zum Aschermittwoch nennen sie: die fünfte Jahreszeit.

Was ist aber Aschermittwoch? An diesem Tag fangen die 40 Tage vor Ostern an. An diesen 40 Tage fasten sehr viele Leute.  Also, für 40 Tage bis zum Ostern essen die Leute weniger, verzichten auf ein Paar Sachen wie Bier, Schokolade, Cola…, in vielen Ländern essen die Menschen auch kein Fleisch, nur Fisch während dieser Zeit.

Von Donnerstag bis Dienstag ist es beim Straßenkarneval in den Deutschen Hochburgen am Rhein richtig viel los – mit bunten Umzügen, geschmückten Wagen, begleitet von Musik- und Tanztruppen und verkleideten Menschen. Willst du mal den deutschen Karneval so richtig erleben? Dann soltest du Mal nach Köln, Mainz oder Düsseldorf gehen!

Der Donnerstag, wo alles anfängt,  nennt man ‘Weiberfastnacht’. Weib ist ein altes Wort für Frau, die heute als Schimpfwort oder ironisch benutzt wird. In Karneval haben die Frauen die Macht. Am Weibernacht wird das symbolisiert indem die Frauen die Krawatten der Männer schneiden. Dafür bekommen die Männer einen Kuss an der Wange. Die Kölner sagen dazu bützen.

Sonntag und Montag sind die Tage für die Umzüge. Am Karnevalsonntag sind es die Schulen und die Veedel und am Rosenmontag finden die großen Umzüge statt, mit geschmückten Wagen, von denen Süßigkeiten und Blumen geworfen werden. Ja, du hast richtig gehört. Sie werfen Schokolade und Bonbons! Lecker, oder?

Die Namen der Tage während Karneval (die tollen Tage) sind: Weiberfastnacht (schmutziger Donnerstag oder unsinniger Donnerstag), Karnevalsfreitag, Karnevalssamstag, Karnevalssonntag (oder Tulpensonntag), Rosenmontag, Karnevalsdienstag (oder Faschingsdienstag) und Aschermittwoch. Der Karneval ist offiziel am Ende in der Nacht zu Aschermittwoch um Punkt Mitternacht.

Wusstest du schon all das über Karneval? Oder soll ich es einfach Fasching nennen? Hast du schon Mal Karneval in Deutschland verbracht und gefeiert? Wie war das? Hattest du Spaβ? Egal wo du bist, ich hoffe du genieβt die tollen Tage! Bis nächste Woche! Tschüs und viel Spaβ!