#12 – Neues Jahr, neues leben?

Herzlich Willkommen bei Deutsche Pause, der Podcast zum Deutschlernen.

In der 12. Episode werden wir über Neujahr Vorsätze sprechen.

Den Text kannst du HIER runterladen

Halli hallo! Na, wie geht es euch? Schönes neues Jahr! Wie waren Weihnachten und das Neujahr bei euch? Habt ihr viel gefeiert? Oder vielleicht gerreist? Und wie ist Januar bei euch? Ist es Zeit die Neujahrs Pläne zu machen? Zu sehen, was letztes Jahr funktionert hat oder nicht…? Normalerweise machen wir jetzt Pläne für das Jahr das gerade anfängt. Bekannte Vorsätze für das Neujahr sind: abnehmen, besser essen, mehr Sport treiben, gesünder sein, etwas neues anfangen, mehr reisen… Aber dann, 3, 4 Wochen später haben wir normalerweise schon alle Pläne wieder vergessen.

Ist das bei euch auch schon passiert? Hier in Brasilien sind die Sporthallen Anfang Januar immer voll gepackt. Wenn du aber Anfang Februar wieder hin gehst, sieht es ganz anders aus. Und das ist leider sehr normal.

 Aber wie kann man das ändern und die Ziele erreichen? Es kommt darauf an, was man machen oder ändern möchte, dann sprechen wir von einer neuen Gewohnheit. Besser essen, mehr Sport machen, solche Sachen müssen eine neue Gewohneit werden, damit das funktioniert und das ist manchmal nicht so einfach. Man sieht immer wieder Videos und Texte die sagen, wir brauchen 21 Tage um eine neue Gewohnheit zu etablieren. Was man aber nicht so oft sagt, ist dass 21 Tage eigentlich das Minimum sind. Eininge neue Gewohnheiten können Monate gebrauchen. Man muss also Geduld haben und vor allem weiter machen.

Ein anderes Problem ist es, dass sehr viele Leute sehr groβe Vorsätze setzen, ohne ein Datum und ohne genauere Informationen. Zum Beispiel, du sagst einfach: Dieses Jahr möchte ich abnehmen. Aber du sagst nicht wie viele Kilos und auch nicht bis wann du dieses Idealgewicht erreichen möchtest. Oder noch besser, du solltest kleinere Ziele setzen. Zum Beispiel solltest du genau wissen wie viel du pro Woche oder pro Monat abnehmen möchtest. Warum ist das wichtig? Es gibt ein paar Gründe dafür. Manchmal kann einen groβen Vorsatz überwältigend sein. Also statt die 40 km die du am Ende rennen möchtest, ist es viel einfacher sich an die ersten 3 Km zu konzentrieren. Wenn man sehr genaue kleinere Ziele hat ist es auch viel einfacher deine Fortschritte zu verfolgen.

Sehr viele Personen setzen sich auch unmögliche Ziele oder Ziele die nur mit sehr viel Mühe zu erreichen sind. Das kann Probleme mit sich bringen, weil die Chancen sehr groβ sind, dass man auch die kleineren Ziele nicht erreichen wird, und das bringt dieses schlechte Gefühl von Versagen. Und wenn man sich 2, 3 , 4 Mal so fühlt, gibt es groβe Chancen , dass man es einfach aufgeben wird.

Möchtest du dieses Jahr versichern, dass du deine Vorsätze halten wirst und sie auch erreichen wird? Dann sei objektiv. Setz ganz genaue Informationen über alles was du dieses Jahr erreichen möchtest auf dem Papier. Möchtest du besser essen? Wie soll das gehen? Was wirst du machen? Bis wann möchtest du das geschaft haben? Sei so genau und gründlich wie möglich. Das hilft, damit du später genauer deine Fortschritte sehen kannst. Sagen wir mal, du möchtest bis dem 31. Dezember Low-Carb essen. Wie kannst du das in kleineren Zielen verteilen? Vielleicht kann dein Ziel im ersten Monat sein, nur am Morgen immer noch Produkte mit Mehl zu essen. Am zweiten Monat kannst du die Süβigkeiten reduzieren. Dann am dritten Monat kannst du auf alle Produkte mit Mehl verzichten. Und so weiter. Wenn du dann diese Ziele für den Monat hast, kannst du sie auch in wochentliche Ziele teilen, damit das einfacher wird. Du kannst auch ein Notizbuch dafür haben. So kannst du alles aufschreiben. Alle Fortschritte aber auch wie du dich dabei fühlst, die Tage wo du es nicht durchhälst, u.s.w. Es gibt einige Notizbücher die genau dafür gemacht sind, damit wir mehr produktiv werden und immer die wichtigsten Ziele des Tages oder der Woche folgen.

Ich muss sagen, ich werde besser damit, meine Vorsätze zu erfüllen aber es ist noch nicht perfekt. Letztes Jahr hatte ich vor, 8 Kilo abzunehmen. Für die ersten 9 Monate des Jahres war das nur so ein Ziel, ohne einen Plan. Und ich dachte schon, das wird wieder nicht passieren. Wenn ich aber im Oktober einen ganz genauen Plan gemacht habe, wie ich die 8 Kilo abnehmen wollte, dann haben sich die Sachen plötzlich geändert. In 9 Wochen habe ich es geschaft. Ich konnte es kaum glauben! Das komische? Dieses Jahr möchte ich noch einmal 8 Kilo los werden. Aber Anfang Januar hatte ich das  noch nicht runtergeschrieben. Obwohl ich dann weiter so gemacht habe wie im Dezember: 16 bis 18 Stunden fasten, Low-Carb essen…. habe ich nichts abgenohmen. Es ist wie wenn mein Körper nicht wusste was das bedeuten sollte. Habe ich meine Liste von Vorsätze von letztes Jahr gewischt und die neue Liste da geschrieben, dann habe ich wieder mit dem Abnehmen angefangen. Ich fand das wirklich unglaublich. Da wo ich dieses Jahr mir extra mühe geben muss, ist es meine Zeit besser zu plannen damit ich mehr produktiv sein kann und einige Pläne aus dem Papier hole.

Und was ist mit euch? Habt ihr auch eine Erfolgsgeschichte? Meine Vorsätze sind: noch 8 Kilo abnehmen; meine Tage besser zu organisieren; jeden Tag Meditation zu machen; 2 neue Kurse auf den Markt bringen und ein neuer Ort zu kennen. Was sind deine Vorsätze für 2018? Hast du schon einen Plan gemacht, wie du das erreichen wirst?